Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Grüne fordern bezahlbaren Wohnraum in Risch
  • Aktuell
So soll die Personenüberführung beim Bahnhof Rotkreuz aussehen. Links das Suurstoffi-Areal, rechts der Sportpark. (Bild: zvg)

Gemeinderat soll Stellung beziehen Grüne fordern bezahlbaren Wohnraum in Risch

2 min Lesezeit 19.11.2019, 15:24 Uhr

Die Gemeinde Risch hat in den letzten fünfzehn Jahren ein starkes Bevölkerungswachstum erlebt. Im Zuge dessen hat auch die Bautätigkeit zugenommen – allerdings ist dabei zu wenig preisgünstiger Wohnraumentstanden, wie die Grünen finden.

Die Gemeinde Risch ist in den vergangenen Jahren um rund 35 Prozent gewachsen. Die ständige Wohnbevölkerung, die per Ende 2003 rund 8’000 Einwohner betrug, beträgt heute etwa 11’000 Einwohner. Als Folge dieses Bevölkerungswachstum wurde auch viel gebaut. Laut den Grünen hat dabei die Realisierung von notwendigen neuen Wohngebäuden aber zu den üblichen Marktmieten grossmehrheitlich durch professionelle Immobilienanbieter oder Grundeigentümer mit bereits bestehenden Immobilien stattgefunden.

Unterstütze Zentralplus

«Für eine lebhafte und gute Entwicklung einer Gemeinde ist damit verbunden auch der Wunsch nach einer guten sozialen Durchmischung», halten die Grünen in der Mitteilung weiter fest. Dies setze voraus, dass für Bevölkerungsteile mit tieferen Haushaltseinkommen oder junge Erwachsene, welche in der Gemeinde aufgewachsen sind, entsprechende Wohnangebote geschaffen würden, welche auch bezahlbar sind.

Nur wenige Wohnbaugenossenschaften in Risch

Die Gemeinde Risch kennt im Gegensatz zu anderen Gemeinden im Kanton Zug oder Regionen in der Zentralschweiz nur eine schwach ausgeprägte Struktur von Wohnbaugenossenschaften (z.B. Freie Baugenossenschaft Risch-Rotkreuz), welche ihren Mitgliedern preisgünstigen Wohnraum zur Verfügung stellen kann. Auch ist dieses Angebot in unserer Gemeinde seit Jahren unverändert geblieben und hat mit dem Wachstum nicht Schritt gehalten.

Die Partei möchte nun vom Gemeinderat wissen, wie er grundsätzlich zu möglichen Massnahmen zur Förderung preisgünstigen Wohnraums steht. Auch wollen die Grünen Auskunft darüber erhalten, ob bei aktuellen Projekten wie dem Bahnhofareal Absichten bestehen, preisgünstigen Wohnraum anzubieten.

Der Gemeinderat soll zudem Stellung beziehen, ob im Zuge der Ortsplanungsrevision Grundlagen geschaffen werden sollen, preisgünstigen Wohnraum zu fördern.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare