04.08.2019, 18:29 Uhr Grosses Defizit bei den Kinderspitälern

1 min Lesezeit 04.08.2019, 18:29 Uhr

Die Kinderspitäler Zürich, Basel, St. Gallen, Bern, Lausanne und Genf haben 2018 ein Defizit von rund 60 Mio Franken im ambulanten Bereich geschrieben. Sie machen den Ärztetarif Tarmed dafür verantwortlich. Tarmed sei auf die Grundversorgung Erwachsener abgestimmt. Berechnet wurde das Defizit von der Allianz der Kinderspitäler (Allkids). Es sei wahrscheinlich sogar noch grösser, sagte Agnes Genewein, Geschäftsführerin von Allkids gegenüber der Agentur Keystone-SDA und bestätigte damit einen Artikel des «SonntagsBlick». Allkids fordert einen kostendeckenden Tarif für Kinder. Im eidgenössischen Parlament sind vier Standesinitiativen dazu hängig. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.