Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Grosser Stadtrat: Massiver Aderlass bei der Stadtluzerner SVP
  • Politik
Mitglieder der städtischen SVP. Von links: Cyrill Hotz, Patrick Zibung, Dieter Haller, Thomas Schärli und Pirmin Müller. (Bild: Facebook/ SVP Stadt Luzern)

Drei von sieben Mitgliedern treten zurück Grosser Stadtrat: Massiver Aderlass bei der Stadtluzerner SVP

3 min Lesezeit 08.05.2019, 15:09 Uhr

Es ist ein grosser Aderlass bei der städtischen SVP: Gleich drei von insgesamt sieben SVP-Grossstadträten werden im Juni zurücktreten.

Gleich drei SVP-Grossstadträte geben ihren Rücktritt bekannt: Mario Willimann, Peter With und Urs Zimmermann werden auf den 6. Juni im Anschluss an die Sitzung des Grossen Stadtrates zurücktreten. Das teilte die städtische SVP am Mittwoch mit.

Termine nicht vereinbar

Bei allen drei Grossstadträten lässt sich die berufliche Agenda nicht mehr mit den Sitzungen des Grossen Stadtrats vereinbaren. Mario Willimann wurde auf die laufende Legislatur 2016/2020 in den Grossen Stadtrat gewählt. Er ist Mitglied der GPK und dessen Vizepräsident sowie fraktionsinterner Vize-Fraktionschef. Im Herbst beginne er eine mehrjährige berufliche Weiterbildung. Dessen Unterrichtstage würden unter anderem auf den Donnerstag fallen – also auf die Sitzungstermine des Grossen Stadtrates und deren Kommissionen. Eine zeitliche Vereinbarkeit mit dem Amt als Grosser Stadtrat und der Weiterbildung sei nicht gegeben, heisst es in der Mitteilung.

Unterstütze Zentralplus

Peter With politisierte seit 2004 im Einwohnerrat in Littau. Nach der Fusion mit der Stadt Luzern wurde er 2011 Mitglied des Grossen Stadtrates und war bis vor kurzem Mitglied und Vizepräsident der GPK. With wurde vor einem Jahr zum Präsidenten des KMU- und Gewerbeverbands Kanton Luzern gewählt. Dieses Amt ist mit einem grösseren zeitlichen Aufwand verbunden, dessen Termine oft auch mit jenen des Grossen Stadtrates zusammenfielen, so die SVP.

Urs Zimmermann wurde auf die Legislatur 2012/2016 in den Grossen Stadtrat gewählt und ist seither Mitglied der Baukommission sowie der stadträtlichen Verkehrskommission. Zimmermann ist als Unternehmer und Inhaber eines Elektro-Planungsunternehmen beruflich stark gefordert, dessen Umsetzung mehr zeitliches Engagement erfordert, welches mit der Belastung als Grossstadtrat nicht mehr vereinbar sei, schreibt die Partei.

Geben ihren Rücktritt aus dem Grossen Stadtrat bekannt: Mario Willimann, Peter With und Urs Zimmermann (von links nach rechts).

Geben ihren Rücktritt aus dem Grossen Stadtrat bekannt: Mario Willimann, Peter With und Urs Zimmermann (von links nach rechts).

(Bild: svp-lu.ch)

Nachfolge geregelt

Wie die städtische SVP mitteilt, hätten die auf der Wahlliste nächstfolgenden Kandidaten alle ihre Bereitschaft erklärt, die Nachfolge im Grossen Stadtrat anzutreten. Die Vereidigung erfolge an der Sitzung vom 27. Juni. Oliver Heeb, Adrian Achermann und Patrick Zibung werden für die SVP in den Grossen Stadtrat nachrücken. Zibung ist Co-Präsident der Jungen SVP Luzern und administrativer Leiter der SVP Stadt Luzern. Er gilt als Autoliebhaber, so lancierte er gemeinsam mit den Jungen SVP die Anti-Stau-Initiative, welche den Autofahrern ihren gebührenden Platz schaffen soll (zentralplus berichtete). Der 25-jährige Zibung studiert an der Universität St. Gallen.

Mit seinem Einsitz im Grossen Stadtrat wird Oliver Heeb als SVP-Mitglied der Einbürgerungskommission (EBK) zurücktreten. Als Nachfolge in die Einbürgerungskommission habe die SVP Stadt Luzern bereits Jana Pedone als Nachfolgerin nominiert. Der 55-jährige Oliver Heeb ist zudem Mitglied der Schweizerischen Alpenclubs. Der 39-jährige Adrian Achermann ist beruflich Callcenteragent und unter anderem Mitglied der «Dampferfreunde» und der Stadtschützen Luzern.

Rücken für die Stadtluzerner SVP in den Grossen Stadtrat nach: Patrick Zibung, Adrian Achermann und Oliver Heeb (von links nach rechts).

Rücken für die Stadtluzerner SVP in den Grossen Stadtrat nach: Patrick Zibung, Adrian Achermann und Oliver Heeb (von links nach rechts).

(Bild: svp-lu.ch)

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
Mehr Politik