09.04.2021, 20:31 Uhr Grosseinsatz gegen Menschenhandel

1 min Lesezeit 09.04.2021, 20:31 Uhr

Bei einem internationalen Polizeieinsatz gegen Menschenhandel sind insgesamt 195 Personen verhaftet und fast 500 Opfer befreit worden. Wie die internationale Polizeiorganisation Interpol mitteilt, fand die sogenannte Operation «Weka» zwischen dem 28. März und dem 2. April in 24 Ländern Europas und Afrikas statt, darunter Frankreich, Portugal und Spanien. Unter den 195 Festnahmen waren deren 88 im Zusammenhang mit Menschenhandel sowie 63 wegen Menschenschmuggels. Die Operation habe einmal mehr gezeigt, wie eng Migrantenschmuggel und Menschenhandel miteinander verknüpft seien, schreibt Interpol. Insbesondere in einer globalen Gesundheitskrise. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.