09.03.2021, 06:38 Uhr Grossdemos in Lateinamerika und Spanien

1 min Lesezeit 09.03.2021, 06:38 Uhr

In Mexiko gingen am Montag wegen des Weltfrauentags in mehreren Städten tausende Frauen auf die Strasse. Sie kritisierten die grassierende Gewalt gegen Frauen. In der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá wurden bei Demonstrationen Scheiben eingeschlagen und Molotow-Cocktails geworfen. Weitere Gross-Kundgebungen von Frauen gab es auch in Chile und Argentinien. In der spanischen Grossstadt Barcelona zogen gegen Abend gut 3000 Frauen durch die Innenstadt. Am Rand der Veranstaltung sei ein Mann mit einem Pfefferspray auf Frauen losgegangen, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF