28.02.2020, 18:12 Uhr GRI: Kein illegaler Grenzübertritt

1 min Lesezeit 28.02.2020, 18:12 Uhr

Der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis hat auf die Ankündigung der Türkei reagiert, Flüchtlinge aus Syrien nicht mehr an der Weiterreise nach Europa zu hindern. Kein illegaler Grenzübertritt werde geduldet, schrieb Mitsotakis auf Twitter. Griechenland trage keine Verantwortung für die Ereignisse in Syrien. Er habe die EU-Regierungschefs bereits darüber informiert, dass die Grenzkontrollen verstärkt würden. Nach der Ankündigung der Türkei hatten sich hunderte Flüchtlinge und Migranten an die Grenzübergänge zu Griechenland und Bulgarien begeben. Griechenland setzte an einem Grenzübergang Tränengas ein. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.