News aus der Region
Jetzt staut sich der Verkehr auch Richtung Norden
  • Aktuell
  • Update
Vor dem Südportal des Gotthardtunnels staut sich der Verkehr (Bild: Webcam)

Warten vor dem Gotthard Jetzt staut sich der Verkehr auch Richtung Norden

1 min Lesezeit 01.08.2020, 07:44 Uhr

Richtung Süden hat sich vor dem Gotthardtunnel am Samstagmorgen eine Blechlawine gebildet. Schuld war ein Pannenfahrzeug. Mittlerweile ist die Autokolonne von Süden her Richtung Norden länger.

Wer für den 1. August noch schnell Richtung Süden wollte, mied die A2 am Samstagmorgen besser. Die Wartezeit betrug teils über eine Stunde. Auch Richtung Norden standen die Autos im Stau.

Ein Vorwärtskommen war am Morgen nicht möglich. Denn der Gotthardtunnel war bis 9 Uhr gesperrt. Schuld ist ein defekter LKW, wie der TCS meldet. Er empfahl, auf die San-Bernardino-Route auszuweichen.

Mittlerweile ist der Tunnel wieder offen. Der Stau Richtung Süden hat sich entsprechend reduziert. Tagsüber gab es teils noch Wartezeiten bis zu einer Stunde, gegen Abend meldete der TCS dann freie Fahrt.

Doch auch vom Tessin her Richtung Norden ging es nicht flüssig vorwärts. Vor dem Gotthard-Südportal staute sich der Verkehr bis zu sechs Kilometern Länge, was einer Wartezeit von rund anderthalb Stunden entspricht.

Am Abend waren es noch rund drei Kilometer, also etwa eine halbe Stunde Wartezeit.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF