14.02.2021, 16:01 Uhr Gondelpassagiere mit Heli gerettet

1 min Lesezeit 14.02.2021, 16:01 Uhr

27 Personen sind in einer Gondel der Lungern-Turren-Seilbahn im Kanton Obwalden steckengeblieben. Sie wurden mit dem Helikopter in Sicherheit gebracht und ins Tal geflogen. Ein Rega-Sprecher bestätigte entsprechende Medienberichte. Die Gondel, die in ein vor allem bei Touren-Skifahrern beliebtes Gebiet führt, sei morgens um 9 Uhr stehen geblieben, berichtete die Luzerner Zeitung. Grund sei ein technischer Defekt gewesen. Nach etwa zwei Stunden seien dann die Passagiere nach und nach ins Tal geflogen worden, jeweils drei Personen pro Flug. Die Flüge seien durch das Unternehmen «Swisshelicopters» durchgeführt worden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.