18.08.2019, 01:14 Uhr Gewerkschaften versus Arbeitgeber

1 min Lesezeit 18.08.2019, 01:14 Uhr

Am weitesten verbreitet ist Mehrfacharbeit unter Hilfskräften ohne Ausbildung, etwa in der Reinigungsbranche oder am Bau, so der «SonntagsBlick». Von denen hätten 17,5 Prozent mehr als einen Job, bei Frauen sogar 24 Prozent. Meist verdienen die Betroffenen mit nur einem Einkommen zu wenig zum Leben, sagt Gabriel Fischer von Travailsuisse. Laut Philipp Zimmermann von Unia stehen vor allem Frauen mit Kindern unter Druck: «Oft geht das nur, indem sie in mehreren kleinen Pensen arbeiten.» Der Chefökonom des Arbeitgeberverbandes, Simon Wey, hält dem entgegen: Viele Arbeitskräfte hätten ganz bewusst mehrere Jobs, um sich etwa ein zweites Standbein aufzubauen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.