22.11.2020, 06:07 Uhr Gewalt bei Protesten in Guatemala

1 min Lesezeit 22.11.2020, 06:07 Uhr

Bei Protesten gegen das Staatsbudget 2021 haben Demonstranten in Guatemala-Stadt Teile des Kongresses in Brand gesteckt. Eine Gruppe drang am Samstag in das Parlamentsgebäude ein und legte Feuer. Am Rande der friedlichen Demo schleuderten Demonstranten Steine auf die Polizei, die Beamten feuerten Tränengas in die Menge. Präsident Alejandro Giammattei drohte den Randalierern auf Twitter. Das Budget 2021 war vom Parlament zuletzt ohne öffentliche Debatte gebilligt worden. Kritisiert wurden von Kirchen und Wirtschaft die hohen Neuschulden, Kürzungen im Sozial- und Bildungssektor sowie Intransparenz.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.