Start ab Mitte Mai

Spital Wolhusen hat seine Co-Leitung

Monika Banz und Guido Schüpfer übernehmen ab Mitte Mai die Co-Leitung des Spitals Wolhusen. (Bild: Zvg)

Derzeit entsteht beim LUKS Spital in Wolhusen ein Neubau. Ebenfalls neu sind die Gesichter der Leitungspositionen.

In Wolhusen entsteht nach längerem Hin und Her nun doch der Neubau des Spitals. Der Neubau des zur Gruppe «Luzerner Kantonsspital» (LUKS) angeschlossenen Spitals wurde heftig diskutiert, weil statt einer Intensivstation lediglich eine Überwachungsstation geplant ist. Für schwere Unfälle und Erkrankungen müssen Luzernerinnen sich künftig in die Stadt bemühen (zentralplus berichtete).

Losgelöst von der Debatte gab das «Luks» bekannt, eine Co-Leitung für den Standort Wolhusen gewählt zu haben. Die Wahl wurde vom Verwaltungsrat auf Auftrag der Geschäftsleitung durchgeführt. Mit Dr. med. Guido Schüpfer (Jahrgang 1956) und Monika Banz (Jahrgang 1991) konnte die Spitalgruppe einerseits einen ausgewiesenen Facharzt mit einem ausgezeichneten Leistungsausweis und andererseits eine am Standort Wolhusen sehr bewährte und geschätzte Führungsperson mit fundierter betriebswirtschaftlicher Erfahrung für die Co-Leitung des LUKS Wolhusen gewinnen. Guido Schüpfer wird die ärztliche Leitung und Monika Banz die betriebswirtschaftliche Leitung übernehmen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Monika Banz ist seit 2018 als Betriebswirtschafterin am LUKS Wolhusen tätig und hat seit 2022 zusätzlich die Funktion der stellvertretenden Standortleiterin inne. Guido Schüpfer ist heute Chief Medical Officer (CMO) respektive Leiter Medizinsteuerung und -koordination und hat diese Funktion seit 2021 in der LUKS Gruppe etabliert. Per Herbst 2023 wird er diesen Posten an Prof. Dr. med. Katrin Hoffmann übergeben.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung LUKS
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon