Gesundheit & Fitness
Christian Kamm wird befördert

Neuer Luks Co-Chefarzt und Leiter stationäre Neurologie

Die Geschäftsleitung des Luzerner Kantonsspitals befördert Christian Kamm auf den Januar 2023. (Bild: Luks)

Rochade beim Luzerner Kantonsspital (Luks). Bei der Leitung kommt es auf den Januar 2023 zu einem Wechsel. Christian Kamm ersetzt Martin Müller, der pensioniert wird.

Auf den Januar gibt es für Christian Kamm neue Aufgaben im Luks. Er übernimmt die Stelle als Co-Chefarzt und Leiter stationäre Neurologie. Damit ist die Nachfolge von Martin Müller geregelt, welcher pensioniert wird.

Er ist eine Kapazität in der Multiple Sklerose Forschung

Studiert hat Kamm an den Universitäten Magdeburg und Heidelberg in Deutschland. Seine Ausbildung zum Facharzt Neurologie hat er dann am Inselspital Bern gemacht. Eines seiner Fachgebiete ist die Multiple Sklerose. «Christian Kamm ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Schweizer MS- Gesellschaft. Er verfügt über grosse klinische Erfahrung und ist mit eigenen Forschungsprojekten in der MS-Forschung sehr aktiv», schreibt das Luks.

Auch nach seiner Beförderung wird er das MS-Zentrum der Klinik für Neurologie und Neurorehabilitation am Neurozentrum des LUKS leiten.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung Luks
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.