Fachinstitution für Suchttherapie

So geht es mit der Sennhütte Zug weiter

Markus Bachmann (rechts) wird neuer Geschäftsführer der Sennhütte. Er tritt damit in die Fussstapfen von Daniel Kilchmann. (Bild: Daniel Kilchmann)

Der Vorstand der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug (GGZ) hat Markus Bachmann zum zukünftigen Geschäftsführer der Sennhütte gewählt. Er tritt im Sommer die Nachfolge von Daniel Kilchmann an, der neu Geschäftsführer bei KiBiZ Kinderbetreuung Zug wird.

Daniel Kilchmann ist aktuell der Geschäftsführer der Sennhütte Zug (zentralplus berichtete). Wie bereits im letzten Herbst kommuniziert, wird er die Sennhütte verlassen und neuer Geschäftsführer von KiBiZ Kinderbetreuung Zug.

Nun konnte der Vorstand die Nachfolge regeln: Markus Bachmann wird der neue Geschäftsführer der Sennhütte. Bachmann ist seit 22 Jahren in verschiedenen Funktionen tätig bei der Organisation «Akzent Prävention und Suchttherapie» in Luzern, aktuell in der Position als Co-Geschäftsführer und Bereichsleiter Suchttherapie. Davor arbeitete er als Suchtberater und Suchttherapeut für verschiedene Einrichtungen. Die Leitung in der Sennhütte wird er per 1. Juni übernehmen.

Die Sennhütte ist eine abstinenzorientierte, stationäre Therapieeinrichtung für suchtbetroffene Menschen ab 20 Jahren. Seit 1985 begleitet sie Menschen mit Suchtproblemen auf ihrem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben. Dabei handelt es sich um eine Institution der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug (GGZ).

Während zwölf Jahren habe Daniel Kilchmann die Institution für Suchttherapie fachlich sowie persönlich sehr geprägt, wie die GGZ in einer Mitteilung schreibt.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung GGZ
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon