Gesellschaft

Meghan litt unter Rassismus

Die öffentliche Wahrnehmung von Herzogin Meghans Hautfarbe hat sich nach ihrer eigenen Einschätzung verändert, seit sie mit Prinz Harry liiert ist. «Wenn es eine Zeit in meinem Leben gibt, in der meine ethnische Herkunft eine grössere Rolle gespielt hat, ist es, seit ich mit meinem Ehemann zusammen bin», sagte die mittlerweile in Kalifornien lebende 41-Jährige in einer neuen Folge ihres Podcasts. Vor ihrer Zeit als Royal habe sie sich als «mixed» eingestuft – als Kind eines weissen und eines schwarzen Elternteils. Erst an der Seite von Prinz Harry «habe ich verstanden, was es wirklich bedeutet, wie eine schwarze Frau behandelt zu werden».

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.