Gesellschaft

Meghan gewinnt Berufungsverfahren

Herzogin Meghan (40) hat im Streit um die teilweise Veröffentlichung eines Briefs an ihren Vater auch das Berufungsverfahren gegen den Verlag der «Mail on Sunday» gewonnen. Der Court of Appeal in London bestätigte damit ein früheres Urteil des High Courts, wonach Meghans Persönlichkeitsrechte durch die Veröffentlichung verletzt wurden. «Die Inhalte waren persönlich, privat und nicht von legitimem öffentlichem Interesse», begründete Richter Geoffrey Vos am Donnerstag die Entscheidung. Meghan zeigte sich zufrieden mit dem Urteil. Meghan liegt mit ihrem Vater Thomas Markle seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (37) im Mai 2018 im Clinch.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.