Gesellschaft
#blackouttuesday

Luzerner Kulturschaffende stellen sich gegen Rassismus

In den USA protestieren Tausende gegen Polizeigewalt. (Bild: Adobe Stock)

Auf der ganzen Welt wird gegen Rassismus demonstriert - auch online. Unter dem Hashtag #blackouttuesday bekennen nun auch Luzerner Künstler Farbe.

Die Proteste gegen die Polizeigewalt in den USA werden immer lauter. Hintergrund ist der Tod eines Afroamerikaners während eines Polizeieinsatzes in Minneapolis. Die Empörung darüber hat auch die Zentralschweiz erreicht. Etliche hiesige Kulturschaffende beteiligen sich am Aufstand im Netz.

Der Luzerner Rapper LCone beteiligt sich ebenfalls an der Aktion (Bild: )

Unter dem Hashtag #blackouttuesday haben beispielsweise die Luzerner Band Visions in Clouds oder der Rapper LCone ein schwarzes Bild gepostet. Auch Konzerthäuser wie der Südpol oder das Uferlos haben ihr Profilbild schwarz gefärbt.

Sie sind nicht allein damit. Auf der ganzen Welt stellt sich die Musikbranche hinter die Kampagne, die gegen Rassismus kämpft. Auch Spotify hat einige Playlists mit einem schwarzen Bild versehen. Hinzu kommen Weltstars wie Radiohead oder Billie Eilish.

TODO-Block: core-embed/instagram
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.