Luzerner Taxiunternehmen?

Junge Frauen werden von Taxifahrer bedrängt

Zwei Frauen erzählen, dass sie am frühen Sonntagmorgen in Schwyz von einem Taxifahrer bedrängt worden seien. (Bild: Pixabay)

Zwei junge Frauen steigen im Kanton Schwyz am frühen Sonntagmorgen in ein Taxi – und werden vom Taxifahrer bedrängt. Eine Horrorfahrt für die beiden Frauen.

Die beiden Freundinnen besuchten am Samstagabend ein Fest in Seewen im Kanton Schwyz. Als sie am frühen Sonntagmorgen nach Hause wollten und 30 Minuten auf einen Bus hätten warten müssen, sei ein Taxi vorbeigefahren. Die beiden Freundinnen stiegen ein. Wie sie gegenüber «20 Minuten» sagen, habe es sich um ein Taxi eines Luzerner Taxiunternehmens gehandelt. Der Taxifahrer habe «komische Fragen» gestellt. Er habe sie gefragt, ob sie volljährig seien und habe ihnen Komplimente über ihr Aussehen gemacht.

Als eine Frau aussteigen wollte, habe der Taxifahrer die Türen verriegelt, worauf sich die Frauen total unwohl gefühlt hätten. Sie hätten den Fahrer mehrmals aufgefordert, sie sofort aussteigen zu lassen. Nach kurzer Zeit habe er die Türen entriegelt, die eine Frau konnte aussteigen, das Taxi sei weitergefahren – eine Frau war noch drin.

Der Taxifahrer sei sehr langsam gefahren und habe sich zu der Frau gelehnt, wie diese erzählt. Sie forderte ihn auf, bezahlen und aussteigen zu wollen. Der Mann sei weitergefahren und habe gemeint, dass er «das Ganze für eine Gegenleistung» auch gratis machen könne. Schliesslich habe er versucht, ihr zwischen die Beine zu fassen.

«Ich habe ihm die Hand weggeschlagen und mit der Polizei gedroht», erzählt die junge Frau gegenüber «20 Minuten». Erst da habe er sie nach einer Twint-Überweisung von 15 Franken widerwillig aussteigen lassen. Sie sei nach Hause gerannt und habe die Polizei verständigt, welche gegenüber der Zeitung den Anruf bestätigt. Ermittlungen seien aufgenommen worden.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon