Gesellschaft

Geld aus Katar für Prinz Charles

Prinz Charles soll vom früheren katarischen Ministerpräsidenten Bargeldspenden in Millionenhöhe angenommen haben. Das schreibt die «Sunday Times». Es habe sich um Spenden für die Stiftung von Charles gehandelt, welche Tierschutzprojekte unterstützt und sein Anwesen in Schottland unterhält. Das Geld soll in einem Koffer und in Einkaufstaschen verstaut gewesen sein. Die Stiftung bestätigte der Sunday Times, dass die Zahlungen auf Wunsch des Spenders in bar gemacht wurden. Die insgesamt drei Millionen Euro seien an die Stiftung weitergeleitet worden. Britische Politiker kritisieren, es gebe andere Mittel und Wege, Spenden abzuwickeln.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.