Gesellschaft

Gefängnis soll zum Kunstort werden

Mit Einnahmen aus dem millionenschweren Verkauf einer Schablone will Banksy ein leerstehendes britisches Gefängnis, in dem einst Oscar Wilde einsass, in ein Kunstzentrum umwandeln. Wie die Zeitung «Sunday Times» berichtete, bietet der Street-Art-Künstler an, das Angebot des Stadtrats von Reading um zehn Millionen Pfund auf 12,6 Millionen Pfund zu erhöhen. Es handelt sich um die Schablone, mit der Banksy ein Kunstwerk auf die früheren Haftanstalt in Reading gemalt hatte. «Create Escape» zeigt einen Häftling, der sich abseilt. Das Werk gilt als Reverenz an Wilde, der von 1895 bis 1897 wegen homosexueller «Unzucht» hier eingesperrt war.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.