Gesellschaft
Kabarett und Musik ziehen am besten

Diese Zuger Videos sind auf Youtube besonders populär

In «hellwach» schonen sich die Zuger Polizisten nicht.

(Bild: Screenshot youtube)

Auch Vertreter aus dem Kanton Zug können in den sozialen Medien auftrumpfen. Doch wer schafft es in die Liste der Klickmillionäre? Auf der Suche nach den populärsten Youtube-Videos sind wir auf Komiker gestossen, eine Reporterlegende – und auf die Polizei.

Eins vorweg: So richtig viral gegangen sind die meisten Videos aus dem Kanton Zug noch nicht. Nicht wie etwa ein bereits älteres Video der Trienger Guuggenmusik Qua-Quäger, das über zwei Millionen Mal angeschaut wurde, nachdem es kürzlich den Weg von Youtube auf Facebook fand und in Mexiko populär wurde (zentralplus berichtete). Eine Ausnahme gibt es und die hat mit zu viel Zivilisation zu tun, wie wir sehen werden.

Ausserdem gibt es auch aus dem Zug Kanton mehrere Filme mit über 100’000 Views – oder mindestens der Hälfte. Von Leuten, von denen man es nicht unbedingt erwartet hätte.

«Mini Stadt»: die Hymne der Rapper

Erwarten darf man dies allenfalls von den Zuger Hip-Hop-Brüdern Fratelli-B, die schon lange im Geschäft und auch relativ bekannt sind. Auf ihr Video «Mini Stadt», das sie mit dem Rap-Duo Weibello & Aurel realisiert haben, stösst, wer auf Youtube nach «Zug» sucht.

«Mini Stadt», die Liebeserklärung an Zug, ist mit 110’000 Views das meistgesehene Musikvideo aus dem Kanton.

 

«Hellwach»: Polizisten im Youtube-Einsatz 

Beim Suchbegriff «Zuger» stossen wir dann auf überraschende Youtube-Stars. Es sind Zuger Polizisten, die in «hellwach» ihre Arbeit nachstellen. Hauptdarsteller ist ein frisch vereidigter Jungpolizist namens Rätz, der, gerade von der Polizeischule kommend, mit einem Vergewaltigungsopfer zu tun hat und – nach einem mittäglichen Imbiss am Badestrand Brüggli in Zug – zu einem wüsten Verkehrsunfall gerufen wird. Ausserdem beteiligt er sich an einer Hausdurchsuchung in der Villa eines Wirtschaftskriminellen, wo man erfährt, dass «die Frau oft nichts von den krummen Geschäften ihres Mannes weiss».

Das Video ist gut gemacht, glaubhaft und mit echten Darstellern, gibt gleichzeitig auch Anlass zum Schmunzeln. So als Rätz am Steuer eines Wagens sitzt und sich sagt: «So habe ich mir das vorgestellt: Sonnenbrille auf, durch die Landschaft cruisen und zum Rechten sehen» – worauf prompt eine junge Frau durchs Blickfeld fährt, die nicht angeschnallt ist und das Handy gegen das Ohr presst …

«Hellwach» wurde 2012 heraufgeladen und ist seither mehr als 60’000 Mal gesehen worden.

 

Rima, Elsener, Fischer – Comedy geht ab

Für noch populärere Videos müssen wir ein wenig in der Mottenkiste graben. Fündig werden wir bei Marco Rima. Der in Oberägeri wohnhafte Comedian ist bereits seit den 1980er-Jahren auf den Bühnen unterwegs und hat eine entsprechende Bekanntheit im ganzen deutschsprachigen Raum aufgebaut. Gleichzeitig wird er von seine Rolle als Hauptmann Franz Reiker in der Erfolgskomödie «Achtung, fertig, Charlie» eingeholt. Sein populärstes Video auf Youtube zeigt ihn als strammen Offizier, der über die Armee referiert.

«Im Militär (Part 1)» wurde 2010 heraufgeladen und hat seither über 640’000 Views verbucht.

 

Jetzt sind wir auf der richtigen Spur. Der Zuger Komiker Michael Elsener muss noch ein wenig an sich arbeiten. Sein populärstes Video – eine politisches Statement gegen die No-Billag-Initiative – hat es auf knapp 80’000 Views gebracht.

 

Top: Das Duo Divertimento ging viral

Aber die andere humoristische Grossmacht aus dem Kanton Zug – das Duo Divertimento, welches seine Wurzeln im Seminar Sankt Michael in Zug hat – bringt es in der Regel auf beinahe so viele Views wie Altmeister Rima.

Mit einem Programm toppen Manuel Burkart und Jonny Fischer hingegen alles: Es heisst «Zuvielisation». Nummern wie «Beim Doktor» oder «Freiwillige Feuerwehr – Gabi» wurden innerhalb eines Jahrzehnts 1,6 Millionen Mal angeschaut.

 

Natürlich der EVZ

Doch was ist mit all den Guuggen aus dem Kanton Zug? Sorry Leute, bei Crescendo, Figorowa, Descampados ist Fehlanzeige, die bringen es mit ihren Clips nicht mal auf fünfstellige Zahlen.

Ebenso mässig werden die Sportclips der ganzen Zuger Sportvereine beachtet: LK Zug Handball, SC Cham, Frosch Ägeri und wie sie alle heissen bringen es ebenso wenig über 10’000 Views wie die meisten Videos des EV Zug, des sportlichen Aushängeschilds des Kantons.

Ein Penaltyscheissen wie etwa 2013 gegen die SCL Togers brachte 42’000 Views, das war rekordverdächtig.

 

Am erfolgreichsten im ganzen EVZ-Universum ist indes «Das isch euse EVZ», die Torhymne der «Sunshine»-Reporterlegende Marco Segginger. Seit 2011 hat der Clip knapp 63’000 Views erfahren – obwohl es dazu gar keine bewegten Bilder gibt, sondern einfach der Song ertönt.

 

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.