Lunapark und Määs

Der stadtbekannte Schausteller Eugen Zanolla tritt kürzer

Das Ehepaar Zanolla in der Kassenbox der «Putschibahn». (Bild: wia)

Nach Jahrzehnten als Schausteller im Lunapark und auf der Luzerner Määs wird Eugen Zanolla sein Unternehmen der nächsten Generation weitergeben.

Für die Familie Zanolla aus Luzern, die jedes Jahr auf der Luzerner Määs und im Lunapark der Luga mit ihren fünf Fahrständen vertreten ist, wird 2023 ein besonderes Jahr. Eugen Zanolla übergibt die Leitung seines Unternehmens an seine Frau Lisa und Tochter Rahel, berichtet die «Luzerner Zeitung». Er behalte lediglich die Verantwortung für die Platzaufteilung im Lunapark.

«Ich kümmere mich in mehreren Schweizer Städten für die Platzzuteilung – über die Jahre habe ich ein Wissen angesammelt, das wohl nur wenige haben», sagte er gegenüber der Zeitung.

Dieses Jahr feiert die Zanolla AG ihr 100-jähriges Jubiläum, welches auf den Grossvater von Eugen Zanolla zurückgeht. Dieser baute 1923 gemeinsam mit Kollegen in Zürich einen «Hau den Lukas». Seit 1980 ist die Familie Zanolla untrennbar mit der Luga verbunden, da Josef Zanolla junior den Luga-Gründer Alfred N. Becker überzeugte, dass ein Kilbi zu einer Gewerbeausstellung dazugehöre. Einige Jahre später zog die Familie nach Luzern, wo sie bis heute lebt.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon