22.12.2020, 01:34 Uhr Gericht ordnet Neuwahlen in Kosovo an

1 min Lesezeit 22.12.2020, 01:34 Uhr

Das Parlament in Kosovo muss schon bald erneut eine Regierung wählen. Das hat das Verfassungsgericht entschieden und dabei ein weiteres Kapitel rund um die verfahrene Regierungsbildung im Land geschrieben. Die Neuwahlen im Parlament seien nötig, weil bei der letzten Wahl im Juni ein Parlamentsmitglied abgestimmt habe, das zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr wahlberechtigt gewesen wäre. Geklagt hatte der ehemalige kosovarische Regierungschef Albin Kurti. Er war im Mai entmachtet worden. Später wählte das Parlament dann seinen Kontrahenten Avdullah Hoti zum Ministerpräsidenten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.