13.10.2020, 10:10 Uhr Gericht akzeptiert Corona-Beschwerde

1 min Lesezeit 13.10.2020, 10:10 Uhr

Das Luzerner Kantonsgericht hat die Beschwerde einer Privatperson gegen die Covid-Verfügung der Kantonsverwaltung gutgeheissen. Die Beschwerde richtete sich gegen die im Juli erlassene Allgemeinverfügung. Diese enthält etwa eine Obergrenze von 100 Personen in Restaurants und privaten und öffentlichen Veranstaltungen. Laut Urteil handelt es sich bei der Anordnung nicht um eine Allgemeinverfügung, sondern um einen Erlass. Für einen solchen fehle der Verwaltung aber die Kompetenz, die Anordnung sei aufzuheben. Zuständig sei die Kantonsregierung. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.