Geprellter Sportvermarkter aus Baar wartet weiter auf sein Geld
  • News
Eine Baarer Firma half einem Chinesen beim Kauf eines Fussballclubs. (Bild: fotolia)

Spanischen Spitzenclub vermittelt Geprellter Sportvermarkter aus Baar wartet weiter auf sein Geld

2 min Lesezeit 16.08.2020, 15:27 Uhr

Ein Sportvermarkter half einen Chinesen beim Kauf eines spanischen Top-Fussballklubs. Doch das Geld für die Vermittlung hat das Unternehmen aus Baar nie gesehen.

40 Millionen Franken sind ein günstiger Preis für einen Club der ersten spanischen Liga. Besonders, wenn er zu den zehn besten gehört. Ein Sportvermarkter aus Baar hat einem kaufwilligen Chinesen 2016 dazu verholfen, dieses Schnäppchen zu machen.

Doch: Die Firma aus Baar wartet weiterhin auf ihr Geld, eine Provision von 1,2 Millionen Franken. Deshalb klagte der Geprellte nun vor dem Zuger Kantonsgericht.

Alle Zahlungsaufrufe verpufften

Wie die «Zuger Zeitung» berichtet, machte der Baarer Vermarkter seine Ansprüche bereits vor zwei Jahren geltend. Es gebe einen Vertrag zwischen ihm und einer Firma aus Hongkong. Man hätte sich aber darauf geeinigt, dass Schweizer Recht zum Tragen kommen solle. Allerdings: Auf die vom Zuger Kantonsgericht formulierte Klageschrift gab es aus der ehemaligen britischen Kronkolonie nie eine Antwort.

Anfang 2020 platzierte das Gericht schliesslich noch einmal eine Aufforderung an die Firma, ihrer Schuldigkeit nachzukommen. Auch diese in deutscher Sprache verfasste Mitteilung im Zuger Amtsblatt mit einer Frist von fünf Tagen blieb ohne Wirkung.

Nun hat das Gericht die Firma aus Hongkong dazu verurteilt, nicht nur die Provision von 1,2 Millionen auszuzahlen, sondern auch die anfallenden Zinsen. Zudem werden ihr eine Parteientschädigung von 12’300 Franken sowie die Prozesskosten von 6’000 Franken auferlegt.

Ob der Baarer Sportvermarkter mit diesem Urteil auch tatsächlich zu seinem Geld kommt – das steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF