03.12.2020, 21:25 Uhr Genfer Staatsangesteltte sind wütend

1 min Lesezeit 03.12.2020, 21:25 Uhr

In Genf wehren sich hunderte Staatsangestellte gegen geplante Lohnkürzungen. Etwa 400 von ihnen haben sich anlässlich der Budgetdebatte im Kantonsparlament zu einer Versammlung getroffen. Der Protest fand statt, obwohl das Genfer Kantonsparlament zuvor entschieden hatte, auf eine Kürzung der Gehälter des Staatspersonals um ein Prozent zu verzichten. Es gebe trotzdem Grund zur Unzufriedenheit, sagten die Protestierenden. Dies, weil der Anstieg der Löhne nach Dienstalter im kommenden Jahr aus Spargründen eingefroren wird. Die Gehälter der Staatsangestellten seien derart niedrig, dass jede Massnahme hart sei, sagte eine Teilnehmerin des Streiks. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.