18.11.2020, 00:53 Uhr Genfer Parteien befürworten Mehrkosten

1 min Lesezeit 18.11.2020, 00:53 Uhr

Im Kanton Genf haben sich die an der Regierung beteiligten Parteien auf ein Budget für das kommende Jahr geeinigt. Die Verwaltung erhält demnach 350 neue Stellen, womit das budgetierte Minus von 500 auf 800 Millionen Franken steigen wird. Grund für die finanzielle Misere seien die Coronavirus-Krise und der Einbruch der Wirtschaft, heisst es in einer gemeinsamen Medienmitteilung. Unterzeichnet ist diese von den Genfer Regierungsparteien SP, Grüne, CVP, FDP und dem rechten Mouvement Citoyen Genevois. Die Parlamentsdebatte zum Budget ist für übernächste Woche geplant. Vom Genfer Staatspersonal wird es bis dahin noch Protestmassnahmen geben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF