20.08.2020, 13:32 Uhr Genf wertet Daten nicht selber aus

1 min Lesezeit 20.08.2020, 13:32 Uhr

Der Kanton Zürich will sichergehen, dass möglichst alle, die aus einem Risikoland zurückkehren, auch wirklich in Quarantäne gehen. Deshalb besorgt er sich die Daten aller Passagiere, die in Kloten ankommen. Der Bund macht es anders. Das BAG gibt die Passagierdaten nicht integral an die Kantone weiter, es stellt Stichproben zur Verfügung. Genf scheint das zu genügen. Die Passagierlisten des Flughafens wertet der Kanton trotz hoher Infektionsrate nicht aus. Laurent Paoliello, Sprecher des Gesundheitsdepartements des Kantons, sagt: «Die Leute melden uns ihre Reisen und halten sich gut an die Quarantäneregeln.» (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.