Nachdem Herbert Schmid Geld veruntreut hatte Gemeindepräsident von Hohenrain gibt sein Amt ab

1 min Lesezeit 09.08.2019, 12:04 Uhr

Freiwillig gibt der Gemeindepräsident der Luzerner Gemeinde Hohenrain sein Amt nun ab. Dies, nachdem ihm der Gemeinderat den Rücken gestützt hatte.

Ende August gibt Herbert Schmid, der CVP-Gemeindepräsident von Hohenrain, sein Amt ab. Gemäss Angaben der «Luzerner Zeitung» habe er diese Woche ein Entlassungsgesuch beim Gemeinderat eingereicht. Dieser hatte dem Gesuch entsprochen. Vorgängig hatte der Gemeinderat ihrem Präsidenten den Rücken gestärkt. Die besagte Veruntreuung habe keine Auswirkungen auf sein Amt in der Gemeinde, befand der Rat.

Gemäss einer Meldung wolle Schmid nun durch den Rücktritt dazu beitragen, dass Ruhe in der Gemeinde und der eigenen Partei einkehre.

Der Fall sorgte im Juni für Schlagzeilen, da Schmid in seiner Funktion als Dozent beim Berufsbildungszentrum für Natur und Ernährung Geld veruntreut hatte. Dabei ging es um Gelder im mittleren vierstelligen Bereich (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.