30.03.2021, 21:55 Uhr Gemeindekassier muss ins Gefängnis

1 min Lesezeit 30.03.2021, 21:55 Uhr

Über Jahre hinweg bediente sich ein Kassier bei der Gemeinde im freiburgischen Belfaux. 5,8 Millionen Franken kamen seit 2004 zusammen. Nun muss er für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Freiburger Wirtschaftsstrafgericht verurteilte ihn wegen qualifizierter Veruntreuung und Urkundenfälschung. Neben der Haftstrafe muss der 52-Jährige der Gemeinde Belfaux die 5,8 Millionen Franken zurückerstatten. Da die Treuhänder immer alles unterschrieben hätten und die Gemeinde kaum kontrolliert habe, seien ihm die Betrügereien erstaunlich leicht gefallen, sagte der Mann. Auch dessen Verteidiger stellte fest, dass ein Minimum an Neugier den Kassier rasch enttarnt hätte. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.