10.03.2021, 09:56 Uhr Geldwäschereiregeln: Räte einigen sich

1 min Lesezeit 10.03.2021, 09:56 Uhr

Das Parlament will das Geldwäschereigesetz in einzelnen Punkten verschärfen, lehnt aber neue Regeln für Anwälte, Notare und andere Berater ab. Der Ständerat hat sich bei der Differenzbereinigung diskussionslos dem Nationalrat angeschlossen. Banken und Versicherungen müssen demnach einen Verdacht auf Geldwäscherei erst dann melden, wenn sie konkrete Hinweise oder mehrere Anhaltspunkte dafür haben, dass Gelder aus kriminellen Quellen stammen könnten, und diese Vermutungen auch nach zusätzlichen Abklärungen nicht ausgeräumt werden können. Bisher reichte ein einfacher Verdacht aus. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.