Plus von 1 Million Franken

Trotz Steuersenkung: Rechnung Rothenburg schliesst positiv

Rothenburg schliesst die Rechnung 2022 deutlich besser ab, als budgetiert. (Bild: zvg)

Zwar hat Rothenburg auf 2022 den Steuerfuss von 1,8 auf 1,75 gesenkt. Trotzdem steht es um die Finanzen gut, wie die Jahresrechnung 2022 zeigt. Statt dem budgetierten Minus schliesst die Gemeinde mit einem Plus.

Budgetiert war ein Minus von 1,7 Millionen Franken, geworden ist es ein Plus von einer Million Franken. Wie die Gemeinde Rothenburg mitteilt, schliesst ihre Jahresrechnung 2022 mit einem Aufwand von 54,3 Millionen Franken
und einem Ertrag von 55,3 Millionen Franken ab. Damit befindet sich Rothenburg in guter Gesellschaft. Zum Beispiel hat auch die Gemeinde Horw deutlich besser abgeschlossen als geplant (zentralplus berichtete).

Grund dafür sind zum einen – trotz des tieferen Steuerfusses – höhere Steuererträge. Wie die Gemeinde schreibt, hat sie rund 600'000 Franken mehr Steuern eingenommen, als budgetiert. Auch die Nachträge aus dem Vorjahr fielen rund 500'000 Franken höher aus. Hingegen waren die Einnahmen aus Handänderungen rund 200'000 Franken tiefer als geplant.

Zum anderen hat Rothenburg auch rund 550'000 Franken weniger für die Bildung ausgegeben. Dies läge an tieferen Lohnkosten wegen der jüngeren Lehrer und mehr Einnahmen aus der Musikschule und den Tagesstrukturen.

Weniger investiert als erwartet

Fällig war 2022 auch die Neubewertung der Rothenburger Grundstücke und Liegenschaften. Aufgrund der Bewertung sei das Finanzvermögen der Gemeinde um rund 500'000 Franken gestiegen. Eine weitere deutliche Abweichung gab es bei den Investitionen: Statt 8,3 investierte Rothenburg nur rund 2,4 Millionen Franken. Dies liege unter anderem an den Einsprachen bei der Sanierung der Stationsstrasse.

Gemeinderat Raphael Bühlmann (FDP) freut sich in der Mitteilung über das Ergebnis: «Trotz gesenktem Steuerfuss wurde ein Top-Ergebnis erzielt. Das freie Eigenkapital für Steuerschwankungen nimmt um eine Million zu und beträgt 7.7 Mio. Franken.»

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon