Krienser Jahresrechnung 2023

Total daneben: Zweistelliger Millionenüberschuss statt -defizit

Stadtpräsidentin Christine Kaufmann-Wolf freut sich über die Entlastung der Stadtfinanzen. (Bild: zvg)

Gemäss der ersten Hochrechnung der Stadt Kriens für die Jahresrechnung 2023 ist von einem deutlich höheren Ertragsüberschuss auszugehen als bisher angenommen.

Viermal im Jahr lässt sich der Krienser Stadtrat über den aktuellen Stand der Stadtfinanzen ins Bild setzen. Dieses Reporting sei ein wichtiger Orientierungspunkt in der Steuerung einer gesunden Entwicklung der Stadt Kriens, teilt sie mit. Das Budget 2023 sieht ein Defizit von 2,75 Millionen Franken vor. Doch gemäss Quartalsreporting zur Mitte des Budgetjahres 2023 wird die Rechnung 2023 mit einem zweistelligen Millionenüberschuss deutlich besser als budgetiert abschliessen.

Grund für diese Entwicklung seien Effekte bei den Gemeindesteuern, insbesondere bei den Unternehmen. Befürchtungen, wonach globale Krisen wie Inflation, Corona-Auswirkungen oder Ukraine-Krieg das Wachstum der Steuererträge hemmen könnten, sind bei verschiedenen, in Kriens ansässigen Unternehmen nicht eingetreten. Im Gegenteil: Einzelne Firmen konnten gerade wegen dieser globalen Krisen ihren Umsatz und somit den steuerbaren Gewinn merklich steigern.

Stadtpräsidentin zufrieden

«Selbstverständlich ist ein solch positiver Abschluss ein wichtiger Beitrag zur finanzpolitischen Entspannung bei den Krienser Stadtfinanzen», sagt Stadtpräsidentin Christine Kaufmann-Wolf. «Einmalige Effekte wiederholen sich aber nicht. Deshalb setzen wir unsere Bestrebungen fort, die auf eine nachhaltige Verbesserung der finanzpolitischen Situation der Stadt hinwirken.» Dabei sei es zuletzt gelungen, wichtige Schritte zu unternehmen. So zum Beispiel bei den neu verhandelten Verträgen für die Plakatwerbung in Kriens, über die der Krienser Einwohnerrat Ende September beraten wird.

Für den Stadtrat schaffen die positiven Aussichten wieder etwas Gestaltungsspielraum in der Entwicklung des Lebensraumes in Kriens. «Wir arbeiten weiter an der Reduktion der Schuldenlast, können aber auch Massnahmen und Projekte für die Gestaltung des Lebensraumes Kriens wieder aktiv angehen», so Kaufmann-Wolf.

Verwendete Quellen
4 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon