Geländer-Gangster klauen Handläufe in Horw
  • Regionales Leben
Hier waren noch beide Handläufe an ihrem angestammten Platz. (Bild: Gemeinde Horw) (Bild: Gemeinde Horw)

Absurder Diebstahl am Seeufer Geländer-Gangster klauen Handläufe in Horw

2 min Lesezeit 5 Kommentare 10.06.2021, 12:27 Uhr

Geklaut wird immer wieder. Auch im Kanton Luzern. Während manche Diebstähle einer Logik folgen, stellt man sich bei anderen wiederum die Frage nach dem Warum. Ein eben solcher Fall hat sich in Horw ereignet.

Gelegenheit macht Diebe, heisst es so schön. Beim Diebesgut gehen die Vorlieben jedoch weit auseinander. Da gibt es solche, die Luxusautos klauen (zentralplus berichtete), andere, die ganz klassisch eine Bank ausrauben (zentralplus berichtete) und – meist jugendliche – Strolche, die mit Freuden im Halbsuff Baustellenleuchten mit nach Hause nehmen.

Und dann gibt es Diebe wie jene in Horw, die ein Geländer abmontieren und verschwinden lassen. So geschehen an der Seestrasse am Horwer Seeufer im Mai. Hier haben Angestellte des Werkdienstes bemerkt, dass bei einem Seeeinstieg einer von zwei Handläufen fehlt. Spurlos.

Wer und aus welchen Gründen das Geländer hat mitlaufen lassen, weiss man nicht. Darum hat die Gemeinde eine Strafanzeige gegen unbekannt eingereicht. Sind Handläufe die neuen Baustellenlampen? Quasi die Trophäe des geneigten Strassenkleptomanen? Unklar. Ähnliche Fälle sind in der Gemeinde nicht bekannt. Und letztlich spielt es auch keine grosse Rolle, der Schaden ist nämlich angerichtet. Und der kostet die Gemeinde und in letzter Konsequenz die Steuerzahler satte 3’000 Franken.

Fall bleibt wohl ungelöst

Wie Marcel Küng, Leiter Werkdienst, auf Anfrage erklärt, ist man bei der Aufdeckung der Sache noch nicht weitergekommen. «Der Handlauf ist immer noch verschollen. Auch bei der Polizei ist noch keine Meldung aus der Bevölkerung eingegangen.» Er rechnet auch nicht wirklich damit, dass die Schuldigen – oder das Geländer – gefunden werden. Und falls doch, müsste sich der/die Übeltäter nicht nur mit der Strafanzeige beschäftigen, sondern auch den Schaden vollumfänglich übernehmen.

Auf die Frage, warum jemand einen Handlauf abmontiert, sagt er scherzhaft: «Vielleicht, weil der Eisenpreis gerade hoch ist.» Dass man die Stange in den See geworfen hat, bezweifelt er hingegen. «Die drei Meter lange Stange ist zu schwer, um sie so weit zu werfen, dass man sie nicht mehr sehen würde.» Sei’s drum, der Werkdienst plant, den Handlauf in der nächsten Zeit zu ersetzen.

Wer dennoch Angaben zum Fall machen kann, kann sich bei der Polizeistelle in Horw unter der Nummer 041 289 24 50 melden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 250 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

5 Kommentare
  1. Michel von der Schwand, 10.06.2021, 15:02 Uhr

    Vielleicht war’s der Handlanger.

    1. Sandra Klein, 10.06.2021, 15:06 Uhr

      Der ist gut 🙂

    2. Michel von der Schwand, 11.06.2021, 07:47 Uhr

      Eine Sternstunde des sinnvollen Kommentieren!

  2. Jörg, 10.06.2021, 14:45 Uhr

    Naja vielleicht baut jemand ein Haus, es wurden aus Neubauten vor Fertigstellung schon komplette Küchen geklaut, mini Bagger,

  3. Dunning-Kruger, 10.06.2021, 13:44 Uhr

    Was nicht niet- und nagelfest wird geklaut! Ob’s wohl mit den aktuell steigenden Rohstoffpreisen zu tun hat?

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.