28.11.2020, 13:43 Uhr Geklautes Klimt-Werk zurück in Museum

1 min Lesezeit 28.11.2020, 13:43 Uhr

Letztes Jahr hatte die Wiederentdeckung des Werks «Bildnis einer Frau» von Gustav Klimt in einem Müllsack Schlagzeilen gemacht. Am Samstag stellte das Museum Ricci Oddi in Piacenza das Porträt der dunkelhaarigen Schönheit im Internet der Öffentlichkeit nun wieder vor. Das Bild stelle heute einen Teil der Identität Piacenzas dar, sagte der Präsident des Museums. Aus dem Museum war das Werk des österreichischen Jugendstilmalers im Februar 1997 gestohlen worden. Dort war es im Dezember 2019 in einem Gartengebäude plötzlich wieder aufgetaucht. Was mit dem Bild zwischen 1997 und 2019 passierte, ist unklar. Anfang 2020 meldeten sich zwei mutmassliche Diebe. Die Ermittlungen laufen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF