Nur noch 22 Zentimeter hohe Haltekante Gefahrloser in Hünenberg in den Bus einsteigen

1 min Lesezeit 26.08.2017, 09:11 Uhr

Am Montag wird in Hünenberg beim Seeblick eine neue Bushaltestelle der besonderen Art eingeweiht. Dank einer tiefen Haltekante haben vor allem Gehbehinderte künftig weniger Schwierigkeiten beim Einsteigen.

22 Zentimeter. Das ist ab sofort das Mass aller Dinge beim Buseinstieg der neuen Haltestelle beim Seeblick in Hünenberg. Die neu erstellte Bushaltestelle in der Arbeitszone Bösch ersetzt die rund 100 Meter weiter westlich gelegene, bisherige Bushaltestelle mit dem gleichen Namen, wie die Gemeinde Hünenberg mitteilt.

Die neue Bushaltestelle Seeblick ermöglicht ein nahezu niveaugleiches Ein- und Aussteigen, womit die Bedürfnisse von mobilitätsbehinderten Personen erfüllt sind. Durch den stufenlosen Buszugang können zudem die zahlreichen Fahrgäste – vor allem auch Beschäftigte der Zuwebe an der Bushaltestelle Seeblick gefahrloser und schneller ein- und aussteigen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF