Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Gefährderdatenbank: Immer mehr Luzerner sind registriert
  • Aktuell
Die Luzerner Polizei hat immer mehr Personen auf dem Radar.

Zahl potentieller Gewalttäter steigt Gefährderdatenbank: Immer mehr Luzerner sind registriert

2 min Lesezeit 17.02.2020, 07:03 Uhr

In der Gefährderdatenbank des Luzerner Bedrohungsmanagement finden sich immer mehr Personen. Dafür gibt es laut der Polizei verschiedene Gründe.

Seit 2017 hat der Kanton Luzern die Möglichkeit, Straftaten präventiv zu verhindern, bevor diese überhaupt geschehen. Ein Mittel dafür ist die Gefährderdatenbank, welche mit dem überarbeiteten Polizeigesetz eingeführt wurde. Es ist Teil des so genannten «Bedrohungsmanagements». Wenn zum Beispiel ein Mann gegenüber seiner Frau immer brutaler wird dürfen die Behörden seit der Gesetzesrevision aktiv werden, auch wenn keine Anzeige eingereicht worden ist (zentralplus berichtete).

Und die Einträge potentieller Gewalttäter wächst stetig. Waren zu Beginn noch 352 Personen registriert, fanden sich Ende Januar 2020 bereits 436 in der Datenbank. Dies berichtet die «Luzerner Zeitung» am Montag.

Bedrohte holen schneller Hilfe

Wie Polizeisprecher Christian Bertschi gebenüber der «LZ» ausführt, gibt es dafür verschiedene Gründe. Einerseits seien die verschiedenen Institutionen heute besser vernetzt, andererseits sei das Bedrohungsmanagement mittlerweile besser bekannt. Dies könne zur Folge haben, dass sich Menschen bei Gewaltandrohungen heute früher Hilfe holen.

Dabei prüfen die Verantwortlichen jeden Fall einzeln: «Es bedingt sicherlich eine substanzielle Bedrohungslage, welche bereits besteht oder sich anbahnt», sagt Bertschi. Dann lasse die Fachgruppe Gewaltschutz die Person auf Risikofaktoren überprüfen und kläre ab, ob gegen sie ein Strafverfahren läuft. Die Daten müssen nach fünf Jahren gelöscht werden, ausser es geht in dieser Zeit eine neue Meldung ein.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.