24.08.2020, 18:47 Uhr GE: Covid stoppt Syrien-Gespräche

1 min Lesezeit 24.08.2020, 18:47 Uhr

Mit einer Hiobsbotschaft ist die lange aufgeschobene dritte Runde der Syrien-Verfassungsgespräche in Genf am Montag nach wenigen Stunden ausgesetzt worden. Bei drei Teilnehmern wurde eine Corona-Infektion festgestellt, wie das Büro des UNO-Syrien-Beauftragten Geir Pedersen mitteilte. Die Sitzung sei «nach einem konstruktiven ersten Treffen» unterbrochen worden. Wie es mit der Runde weitergeht, die eigentlich bis Freitag dauern sollte, war offen. Es nehmen 15 Vertreterinnen und Vertreter von Regierung, Opposition und Zivilgesellschaft teil. Eine neue Verfassung soll eine politische Lösung des seit 2011 dauernden Konflikts ermöglichen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.