14.08.2020, 16:22 Uhr GE: Airbnb zieht Gästetaxen selbst ein

1 min Lesezeit 14.08.2020, 16:22 Uhr

Der Online-Zimmervermittler Airbnb will künftig die Gästetaxen im Kanton Genf automatisch einziehen. Das teilte das Unternehmen nach der Einigung mit dem Kanton mit. Genf ist bereits der achte Kanton, der eine solche Kooperation mit dem umstrittenen Internet-Zimmervermittler Airbnb abgeschlossen hat. Diese sieht vor, dass Airbnb die Tourismussteuer ab dem 1. September automatisch abzieht. Sie wird Kunden abgebucht, sobald diese ein Zimmer reservieren. Anschliessend wird sie im Namen der Gastgeber an den Kanton weitergereicht. Schon heute wären die Gastgeber verpflichtet, die Steuer korrekt abzurechnen. Kontrollen sind aber kaum möglich. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.