01.08.2019, 16:04 Uhr GB-Notenbank erwartet weniger Wachstum

1 min Lesezeit 01.08.2019, 16:04 Uhr

Die britische Notenbank hat ihre Wachstumsprognose nach unten korrigiert. Für dieses Jahr erwartet die Bank of England ein Wachstum von 1,3 Prozent. Im Mai war sie noch von 1,5 Prozent ausgegangen. Die Prognosen beruhen auf der Annahme, dass Grossbritannien die EU mit einem Abkommen verlässt. Die schlechteren Werte beziehen sich vor allem auf die Unsicherheiten, die mit dem Brexit, den Spannungen im Welthandel und dem Verlangsamen der Wirtschaft einhergehen. Sollte es einen No-Deal-Brexit geben, könnte das Wachstum in Grossbritannien stärker einbrechen und auch das Pfund könnte noch mehr an Wert verlieren, glauben die Analysten der Notenbank. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.