18.11.2020, 04:05 Uhr GB: Johnson will klimafreundliche Autos

1 min Lesezeit 18.11.2020, 04:05 Uhr

Die britische Regierung will die Zulassung von neuen Benzin- oder Diesel-Autos ab 2030 verbieten. Insgesamt sollen in den nächsten zehn Jahren umgerechnet knapp 15 Milliarden Franken in umweltfreundliche Projekte investiert werden. Das geht aus einer Erklärung hervor, die Regierungschef Boris Johnson am Abend gemacht hat. Neben der Elektromobilität geht es dabei etwa auch um die Förderung von Windenergieanlagen entlang der Küste im Norden des Landes. Kritik von Umwelt-Organisationen gibt es für den Plan, die Atom-Kraft auf britischem Boden auszubauen. Die Regierung Johnson verspricht sich davon unter anderem bis zu 250’000 neue, sogenannt grüne Arbeitsplätze.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.