Essen & Trinken Gastronomie

Kampfkunst-Schule wird gastronomisch
Wenn aus einem Eisenbahnwaggon ein Chamer Bistro wird

  • Lesezeit: 4 min
  • Essen & Trinken
Shinson-Hapkido-Sprecher Marco Müller freut sich auf die Eröffnung des ausgefallenen Bistros in Cham. (Bild: bildermachermoeri.ch / wia)

Auf dem «Papieri»-Areal in ist Grosses geplant. Zwischen Neubauten entsteht derzeit auch ein ungewöhnliches . Betrieben wird es von einer Kampfkunst-Schule.

In den kommenden 14 Jahren entsteht auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik in ein neues Wohn- und Arbeitsquartier. Dafür werden einige der Bestandsbauten der «Papieri» erhalten und durch Neubauten ergänzt. Entstehen sollen hier nebst Gewerbeflächen auch Wohnungen für rund 3’000 neue Bewohner (zentralplus berichtete).

Beim nahe gelegenen Gleisbereich entsteht ebenfalls etwas Neues. Etwas, das zwar weniger imposant ist als Wohntürme, dafür ungewöhnlicher. Denn die Chamer Kampfkunst-Schule Shinson Hapkido verwandelt hier einen ausrangierten SBB-Zugwaggon in ein .

Das rollende Schneideratelier wird zum Bistro

Zur Idee kam’s vor rund fünf Jahren, als die Papieri ein Lagerhaus samt Gleisanlage an die Gemeinde Cham verschenkte. Diese hat daraufhin eine Ausschreibung zur Zwischennutzung gestartet. Einer der Teilnehmer war die Kampfkunst-Schule Shinson Hapkido.

«Unsere Idee war, unsere Schule neu im Lagerhaus unterzubringen und die Gleisanlage mit einem Bistro-Zugwaggon und einer gedeckten Terrasse zu nutzen», sagt Vereinssprecher Marco Müller auf Anfrage. Die Idee fand Anklang bei der Gemeinde Cham, die Schule mit bisherigem Standort an der Zugerstrasse 44 gewann die Ausschreibung (zentralplus berichtete).

Nun musste ein Zugwaggon her. «Unser Präsident Thomas Werder hat tagelang herumtelefoniert und verschiedene Bahn-Gesellschaften angefragt.» Geklappt hat es letztlich im November 2017 bei der SBB. Die hatte in Olten noch das «Rollende Schneideratelier», einen Wagen, der vom SBB-Personal als Uniformen-Schneiderei genutzt wurde, auf dem Abstellgleis stehen. Den konnte die Schule erwerben und in Cham aufstellen.

Zwei der leitenden Köpfe hinter dem Projekt: Andrea Durrer, die für die Gastronomie zuständig ist und neben ihr Projekt- und Schulleiter Thomas Werder.
Zwei der leitenden Köpfe hinter dem Projekt: Andrea Durrer, die für die Gastronomie zuständig ist, und neben ihr Projekt- und Schulleiter Thomas Werder.

Das Bistro entsteht dank Freiwilligenarbeit

Seither arbeiten Mitglieder der Chamer Shinson-Hapkido-Schule, Freunde und Bekannte emsig daran, den Bahnwaggon in ein Bistro zu verwandeln. Rund neun Tonnen Material haben sie aus dem Waggon herausgerupft, der einst als «BISTRO gleis08» Gäste empfangen wird. Für den Innenausbau konnten sie auf das Know-how aus den eigenen Reihen zählen. «Zum Glück haben wir unter unseren Mitgliedern Schreiner, Küchenbauer, Elektriker gehabt», sagt Müller. Denn an Herausforderungen habe es nicht gemangelt.

Besonders tricky sei die Lüftung gewesen. Schliesslich will man als Gast nach einem Bistro-Besuch nicht wie eine Hochleistungsküche duften. «Hier war viel Tüftelei nötig, denn vergleichbare Projekte, auf deren Erfahrungen wir hätten zurückgreifen können, gibt es nämlich kaum.» Mit der Hilfe eines Professors der Uni Luzern und besagtem Eigenstudium hat das Team schliesslich eine gangbare Lösung gefunden.

Der Innenausbau ist fast abgeschlossen.

Auch ein Grossteil des Materials für den Innenausbau hat die Kampfkunstschule vergünstigt oder gar gratis bekommen. «Wir haben beispielsweise alte Akustikpaneele der Kanti Zug wiederverwendet», so Marco Müller.

Finanziert haben das Bistro-Projekt nebst Gönnerinnen, Spenden und privaten Darlehen vor allem Shinson Hapkido selbst – auch mittels eines Preisgeldes, das der Verein bei einem Projekt-Wettbewerb der Zuger Kantonalbank gewonnen hat. Über genaue Kostenbeträge habe man zwar Stillschweigen vereinbart, sagt Müller, aber gesamthaft habe das Projekt eine «gute sechsstellige Summe» gekostet.

Der Zug fährt über die Autobahn nach Cham

Ein grosser Kostenfaktor war aber nicht etwa der Ausbau oder der Bahnwaggon selbst – den gabs nämlich zum Alteisen-Preis – sondern die Reise des ehemaligen Schneiderateliers von Olten nach Cham.

Denn wären die alten Gleisanlagen in Cham nicht zugunsten der Strasse beim Neudorf entfernt worden, hätte der Zug direkt von Olten vor die neue Haustür tuckern können. «So mussten wir aber einen Schwertransport organisieren.» Eine imposante, aber kostspielige Angelegenheit.

Ein Zug auf Reisen: Der Waggon wurde via Schwertransport nach Cham gebracht.
Ein Zug auf Reisen: Der Waggon wurde via Schwertransport nach Cham gebracht.

(Noch) farbloser Zugwaggon

Sei’s drum, der Waggon ist da und der aufwändige Innenausbau gemäss Müller fast abgeschlossen. Geplant ist neben einer Industrieküche auch eine «Gastrobox», ein freistehender Anbau an den Waggon. In diesem werden zusätzliche Kühlgeräte und Lagerräume untergebracht.

Was noch fehlt, ist der äussere Anstrich des Wagens. Hier haben nämlich noch einige Parteien, wie etwa die Gemeinde oder die Bauleitung des Areals ein Wörtchen mitzureden. Schliesslich soll sich der Eisenbahnwagen in die restliche Umgebung des neuen Papieri-Areals einfügen. In den nächsten Wochen soll aber ein Entscheid fallen und das Bistro «Gleis08» einen modernen Look erhalten.

Die Speisekarte im Bistro ist noch nicht geschrieben

Was dereinst auf der Speisekarte stehen wird, weiss Marco Müller noch nicht. «Es wird sicherlich Kaffee, Kuchen und Snacks geben. Später vielleicht auch Mittags-Menüs.» Momentan sammle man mit geschlossenen Events wie Geburtstagsfeiern oder Firmenanlässen erste Erfahrungen. «Ziel ist es, rollend zu wachsen und das Angebot laufend zu erweitern.»

Die offizielle Eröffnung des «BISTRO gleis08» mit regelmässigem Betrieb ist auf den Herbst geplant. Dann öffnet auch das neue Unterrichtszentrum der Shinson-Hapkido-Kampfkunstschule im angrenzenden Lagerhaus, wo die Gemeinde Cham am 9. Juni einen «Tag der offenen Stunden» des fertig erstellten Rohbaus plant.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Marco Müller, Mediensprecher Kampfkunstschule Shinson Hapkido
  • Website der Kampfsportschule
  • Projektseite «BISTRO gleis08»
Weitere Quellen
Weniger Quellen anzeigen

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 660 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen