Ära geht zu Ende

«Tresor» am Luzerner Löwengraben muss schliessen

Nebst Bierchen zischen konnten sich Luzerner im «Tresor» an verschiedenen Geräten und Tischen vergnügen. (Bild: Facebook: Tresor Luzern)

Am Samstag hat die Billard-Bar «Tresor» am Luzerner Löwengraben das letzte Mal geöffnet. Der Inhaber hat sich erfolglos gegen einen Rausschmiss gewehrt.

Samstags rollen vorerst zum letzten Mal Billardkugeln über die Tische im Löwengraben 14. Wie der «Tresor» auf Facebook mitteilt, geht die über 20-jährige Ära des Lokals zu Ende. An fehlenden Einnahmen liege die Schliessung nicht, wie Inhaber Daniel Jäger der «Luzerner Zeitung» sagt. Die Sportbar könne auf eine grosse Stammkundschaft und viel gwundrige Laufkundschaft zählen.

Grund für das Ende sei, dass das Gebäude für Wohnungen kernsaniert werde. Er habe sich juristisch gegen den «Rausschmiss» gewehrt, jedoch ohne Erfolg. Ende April laufe ihr Mietvertrag nun aus. Der «Tresor» ist nicht das einzige bekannte Lokal, das wegen anstehender Sanierungen die Türen schliessen muss. Gleich ging es der «Matrix Bar» am Bundesplatz (zentralplus berichtete).

Das Queue an die Wand stellen will Jäger indes nicht. Er suche derzeit nach einem geeigneten Standort, um die Bar andernorts in der Stadt wiederzueröffnen. Nur: Die Suche sei sehr schwer. Sein jetziges Lokal mit Bar, Billardtischen, Dartscheiben, Töggelikästen und Automaten ist 700 Quadratmeter gross. «Eine solche Mietfläche in der Stadt zu finden, das ist beinahe unmöglich», sagt Jäger der Zeitung. Inzwischen gebe er sich gar mit der Hälfte der Fläche zufrieden.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon