Gastronomie

Neuer Aktionsplan gegen fehlende Fachkräfte
Mehr Lohn: «GastroSuisse» bekämpft Personalmangel

  • Lesezeit: 2 min
  • Gastronomie
In Luzern bietet der Gastro-Verband kostenlose Auffrischungs-Kurse für Quereinsteiger an. (Bild: cbu)

Die Corona-Pandemie hat der angeschlagenen Gastro-Branche hart zugesetzt. Nun hat der Dachverband «GastroSuisse» einen Aktionsplan erarbeitet, mit dem das Problem angegangen werden soll.

Dass den Restaurants und Hotels die Fachkräfte fehlen, ist bekannt. Auch Luzern kämpft seit längerem mit dem Problem. Der Verband «» hat in den vergangenen Monaten Anstrengungen unternommen, um Leuten den Beruf in der Küche oder im Gastraum wieder schmackhafter zu machen (zentralplus berichtete).

Grosse Kritikpunkte sind nebst den niedrigen Löhnen auch die Arbeitszeiten und Überstunden (zentralplus berichtete). Jüngst gab das Luzerner Gastro-Unternehmen Remimag bekannt, für seine Angestellten eine 4-Tage-Woche anzubieten (zentralplus berichtete), um ihnen mehr Flexibilität zu bieten.

An der Delegiertenversammlung in St. Gallen gab der Dachverband «GastroSuisse» bekannt, einen Aktionsplan ausgearbeitet zu haben, um den Beruf wieder attraktiver zu gestalten. «GastroSuisse bietet nicht die Patentlösung an. Aber wir haben einen Plan erarbeitet, der dieser Situation entgegen­wirken soll», wird Daniel Borner, Direktor von GastroSuisse im Branchenmagazin «Gastro Journal» zitiert.

Und dieser Plan besteht aus fünf Punkten:

  • Die Branche will ihr Image verbessern. Eine wesentliche Massnahme dafür soll eine Kampagne unter dem Titel: «Wir arbeiten mit Leidenschaft im Gastgewerbe» sein.
  • Gezielte Unternehmens-Schulungen zu den Themen Wertschätzung und Führung.
  • Der berufliche Nachwuchs soll sichergestellt sein. (zentralplus hat dem Gastro-Personal von morgen hier auf den Zahn gefühlt.)
  • Einfachere Nachqualifizierungen für Quereinsteiger.
  • Die Anstellungsbedingungen sollen attraktiver werden. Konkret will der Verband «zeitgemässe Lohn- und Arbeitsmodelle» oder Austauschprogramme für Jugendliche ermöglichen.

Borner weiter: «Unseren Fünfpunkteplan werden wir selbstständig, aber nicht allein umsetzen. Wir zählen auf unsere Nachbarverbände und Sozialpartner, und sind auf die Unterstützung der Kantonalverbände an­ge­wiesen. Der Fachkräftemangel ist eine gemeinsame Herausforderung. Des­­halb lösen wir sie auch gemeinsam.»

Wann der Aktionsplan in Kraft tritt und ob er tatsächlich ein Umdenken in der Gesellschaft auslösen kann, wird sich künftig zeigen.

Verwendete Quellen
  • Artikel im «Gastro Journal»
  • Webseite GastroSuisse
Weitere Quellen
Weniger Quellen anzeigen

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 660 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen