Andermatt statt Stadt Zug

«Genuss Film Festival» ist auf den Spuren von James Bond

Festivalleiter Matthias Luchsinger freut sich auf die Festivalausgabe in Andermatt. Die Konzerthalle ist einer der Hauptschauplätze. (Bild: Roland Halbe / zvg)

Das «Genuss Film Festival» wagt den Schritt von Zug in die Alpen. Nebst bekannten Köchen hat das Team auch James Bond im Gepäck.

Bis das diesjährige «Genuss Film Festival» in Zug über die Bühne und Leinwand geht, dauert es noch eine Weile. Die zehnte Ausgabe des Anlasses, der Kulinarik und Kino kombiniert, findet – wie schon in den Vorjahren – im Herbst statt. Davor wagt das «Genuss Film»-Team noch ein Experiment.

Im Vorjahr gab Festivalleiter Matthias Luchsinger bekannt, dass das «Genuss Film Festival Zug» einen Ausflug in die Alpen plane. Und zwar nach Andermatt (zentralplus berichtete). Während drei Tagen organisiert das Zuger Team in Andermatt im Grundsatz ein ähnliches Konzept wie beim Zuger Festival. Heisst: Filme – gezeigt in der Konzerthalle Andermatt –, Fine-Dining- und Gesprächsrunden. Das «Genuss Film Alpen» soll aber keine blosse Kopie werden, sagte Luchsinger im vergangenen Juni. «Wir möchten das Alpenthema auch kulinarisch aufgreifen.»

Zu den Köchen gehören nebst Lokalmatadoren wie Markus Neff vom Bergrestaurant Gütsch, den Zwillingen Fabio Toffolon und Dominik Sato vom «The Japanese Restaurant» des Hotels «The Chedi Andermatt» auch Zuger Gastronomen. Darunter Christopher Knippschild, der im Oktober 2023 zusammen mit Johanna Hagen das Restaurant «The Dining Room» in Cham eröffnet hat (zentralplus berichtete). Ebenfalls dabei – nicht zum ersten Mal – Noémie Bernard vom Restaurant Sternen in Walchwil (zentralplus berichtete).

Bond zu Besuch

Eine wichtige Rolle wird auch der bekannteste Geheimagent der Welt spielen: James Bond, 007. Während die Welt nach Daniel Craigs umstrittener Abschiedsvorstellung von der Rolle 2021 in «No Time To Die» noch immer über einen Nachfolger rätselt, haben es ältere Filme längst in die Herzen der Filmfans geschafft. Einer von ihnen ist «Goldfinger», der heuer sein 60-Jahre-Jubiläum feiert und unter Bond-Fans als bester Film der Reihe gilt. «Als ich darauf aufmerksam wurde, dass der Film sein Jubiläum feiert, wollte ich unbedingt etwas damit machen», sagt Luchsinger, der auch Vorstandsmitglied der «Film Commission Lucerne & Central Switzerland« ist.

Der Film, in dem Sean Connery den legendären Agenten verkörperte, wurde in Teilen in der Schweiz gedreht. Darunter in Stans, auf der Furka und in Andermatt selbst. Matthias Luchsinger freut sich, den Agententhriller im Rahmen der Soirée Gala «60 Jahre Goldfinger» präsentieren zu dürfen und den Drehort des Films damit thematisch ins Festival zu integrieren. An der Soirée sollen auf die Gäste auch einige Überraschungen warten – darunter etwa Gespräche mit Nachfahren von Leuten, die am Film gearbeitet haben und originale Raritäten und Requisiten. Näheres lässt sich Luchsinger noch nicht entlocken. Verschwiegen, wie der Geheimagent Ihrer Majestät.

Die Tankstelle in Andermatt wirbt bis heute damit, Drehort für den Film «Goldfinger» gewesen zu sein. (Bild: cbu)

Von der Majestät geadelt wurden auch die Köche, welche die Soirée kulinarisch begleiten: Mit Anton Mosimann, einem «Rockstar seiner Zunft», wie Luchsinger meint, konnte das Team einen Koch verpflichten, der die Nouvelle Cuisine mitprägte und den «Order of the British Empire» verliehen bekam – und nebst der Queen auch Sean Connery und die Sängerin Shirley Bassey bekochen durfte.

An seiner Seite steht mit Armin Amrein, der unter anderem für die Küche der Bürgenstock Hotels und des Hotel Walserhof in Klosters verantwortlich war, ein Koch, der die Royals bekochen durfte. Obschon im offiziellen Ruhestand, zelebriere der Grandseigneur der Schweizer Sterneküche weiterhin die Kulinarik, heisst es in einer entsprechenden Medienmitteilung.

Bei Erfolg gibts eine Fortsetzung

Der Anlass wird in Zusammenarbeit mit «Andermatt Swiss Alps» durchgeführt – sehr zur Freude der Organisatoren. «Wir freuen uns, dass dieses einzigartige Konzept, das cineastische und kulinarische Highlights kombiniert, nach Andermatt kommt», schreibt Sprecher Stefan Kern. Teil des Festivals ist denn auch ein öffentlicher Vortrag von Stefan Zürcher, der bei mehreren Bond-Filmen nicht nur als Stuntman, sondern auch hinter der Kamera tätig war.

Stösst der Anlass auf Anklang, sei eine Wiederholung des «Genuss Film Alpen» in den kommenden Jahren durchaus wünschenswert, so Luchsinger. Die Zeichen stehen gut. Der Vorverkauf laufe noch keine Woche und ein Drittel der Plätze sei bereits weg.

Verwendete Quellen
  • Telefongespräch mit Festivalleiter Matthias Luchsinger
  • Medienmitteilung
  • Website «Genuss Film Festival»
  • Website «Andermatt Swiss Alps»
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon