Wirtschaft

Personalmangel verschärft sich
Gastronomie in Luzern steckt in der Kurzarbeitsfalle

  • Lesezeit: 3 min
  • Kommentare: 2
Bars, wie hier das Matrix in Luzern, haben es gemäss Gastro-Präsident Patrick Grinschgl derzeit besonders schwer.
  • Wirtschaft
  • Gastgewerbe
Bars, wie hier das Matrix in Luzern, haben es gemäss Gastro-Präsident Patrick Grinschgl derzeit besonders schwer. (Bild: zvg/bic)

Erneut brechen in der Luzerner Gastronomie die Umsätze ein. Der Branchenverband rät den Betrieben, wieder Kurzarbeit anzumelden. Doch das bringt massive Probleme mit sich.

Die Luzerner Gastronomie hat ein hartes Jahr hinter sich. Viele Beizen setzten sich lange vergeblich für zusätzliche staatliche Unterstützung in der Corona-Pandemie ein (zentralplus berichtete). Manche Restaurants kämpften vor Gericht um faire Kurzarbeitsentschädigungen (zentralplus berichtete), andere vor der Haustüre gegen Hochwasser (zentralplus berichtete).

Mit der Omikron-Variante, steigenden Fallzahlen und der Verwirrung um 2G- und 2G -plus-Massnahmen endet das Jahr 2021 mit neuen Herausforderungen. Die Gästezahlen sind zuletzt teils wieder massiv eingebrochen. Gewisse Betriebe machen noch 25 Prozent des Umsatzes, den sie vor der Pandemie erwirtschaftet haben.

Gastroregion Luzern rät wieder zu Kurzarbeit

Der Verband Gastroregion Luzern rät seinen Mitgliedern schon seit Anfang Dezember, sich für Kurzarbeit anzumelden. «Viele kamen dem Aufruf nach», wird Thomas Tellenbach, der Betriebsleiter des Gastroverbands, von CH Media zitiert.

Das Problem ist damit aber nicht gelöst. Viele Betriebe haben Schwierigkeiten, das Personal zu halten. «Eine Lohneinbusse von 20 Prozent ist für Serviceangestellte einschneidend, wenn zudem noch alle Trinkgelder wegfallen», sagt Patrick Grinschgl, Präsident von Gastroregion Luzern. «Während des ersten Lockdowns haben viele Betriebe deshalb weiterhin den vollen Lohn bezahlt. Doch nun sind diese Reserven aufgebraucht.»

«Wer der Branche den Rücken gekehrt hat, kommt oft nicht zurück.»

Patrick Grinschgl, Gastroregion Luzern

Wenn das Geld nicht zum Leben reicht, bleibt nur noch der Gang zur Sozialhilfe. Und damit verbunden oft eine berufliche Neuorientierung. «Die Betriebe haben grösstes Interesse daran, das ausgebildete Personal zu behalten», betont Grinschgl. Trotzdem haben viele Mitarbeiterinnen in der Gastro-Branche die vergangenen Monate genutzt, um eine krisensicherere Arbeitsstelle zu finden (zentralplus berichtete).

«Gerade im Bereich der Kurierdienste und im Online-Handel werden viele Leute gesucht. Wer der Branche den Rücken gekehrt hat, kommt oft nicht zurück», so der Luzerner Gastroregion-Präsident. Das Resultat: Wenn die Massnahmen – so Corona will – in den nächsten Monaten wieder aufgehoben werden, fehlt es an gutem Personal (zentralplus berichtete).

Gehobene Gastronomie hat bessere Karten

«2G, 2Gplus und die Absagen der Weihnachtsessen sind für manche Betriebe eine einzige Katastrophe», sagt Patrick Grinschgl auf Nachfrage von zentralplus. Anders als während des Lockdowns würden derzeit nicht alle Restaurants und Bars gleich stark von den Massnahmen getroffen. «Es hängt ab von der Lage und vom Konzept des Betriebs.»

«Die wenigsten geimpften Gäste sind bereit, sich auch noch testen zu lassen, um ein Feierabendbier trinken zu können.»

Auf dem Land sei es generell etwas schwieriger, weil dort weniger potenzielle Gäste geimpft seien. «Besonders schwierig ist es für Landbeizen, die davon leben, dass beispielsweise Bauarbeiter bei ihnen zu Mittag essen», sagt Grinschgl. Wenn einer im Team nicht geimpft sei, kämen alle nicht. «Oft sind das zudem Betriebe, die Säle haben, in denen klassischerweise Weihnachtsessen von Firmen stattfinden. Sehr viele davon wurden abgesagt.»

Einen besseren Stand hat nach Grinschgls Einschätzung die gehobene Gastronomie. «Diejenigen, die ins Restaurant gehen können, wollen sich etwas Gutes gönnen. Ich war erst letzte Woche in einem Landgasthof mit gehobener Küche – es war bis auf den letzten Platz besetzt.»

2G-plus ist eine Herausforderung für die Bars und Clubs

Zu kämpfen haben auch viele Bars. «Die wenigsten geimpften Gäste sind bereit, sich auch noch testen zu lassen, um ein Feierabendbier trinken zu können», sagt Grinschgl dazu. Zudem ist ein Barbesuch teils kompliziert geworden, wenn nicht klar kommuniziert wird, welche Regeln nun gelten (zentralplus berichtete).

Eine Legende zur Karte lässt sich links neben dem Logo ausklappen. Das sitzende Symbol steht für «2G», das Plus für «2G-plus» und das Info-Zeichen für gemischte Regeln.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. schaltjahr, 28.12.2021, 11:29 Uhr

    Der Markt regiert die Wirtschaft und die Akteure Handeln frei … Wenn das Gastgewerbe also weiterhin so jämmerliche Löhne bezahlt und laufend den geltenden GAV unterläuft, ist es kein Wunder dass das Personal davonläuft …

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Remo, 27.12.2021, 23:05 Uhr

    2G Plus halt ich auch für Mumpitz. Ich werde mich nicht testen lassen als dreifach Geimpfter. Irgendwann ist auch mal gut.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 520 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen