Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Galattihaus: Zum letzten Mal Tat-Ort in Luzern
  • Kultur
Das Galattihaus wird einer Überbauung weichen. (Bild: Google Maps)

Zwischennutzung an der Bernstrasse geht zu Ende Galattihaus: Zum letzten Mal Tat-Ort in Luzern

2 min Lesezeit 31.01.2020, 13:00 Uhr

Kunstausstellungen, Happenings und Events – sieben Jahre lang fanden an der Bernstrasse 94 eine Vielzahl von Veranstaltungen statt. Die Zwischennutzung endet nun am Samstag. Noch einmal werden alle Künstler aufgeboten, um eine letzte Hausparty zu feiern.

Es ist der erwartete Abschied von den liebgewonnenen Atelier- und Ausstellungsräumen an der Bernstrasse 94. Bald fahren hier die Bagger auf, um das Galattihaus abzureissen. An dessen Stelle errichten die Allgemeine Baugenossenschaft (ABL) und die Baugenossenschaft Matt eine Überbauung mit 142 Wohnungen.

Die ABL hatte dem Verein Tat-Ort die Zwischennutzung seit 2013 mit einer vergünstigten Miete ermöglicht (zentralplus berichtete). Das erlaubte den Künstlern, ihren Verein selbsttragend zu betreiben, wie sie nicht ohne Stolz resümieren.

«Im Zentrum der Vereinsarbeit steht die Vernetzung der Künstler*innen und der Diskurs sowie Austausch über die künstlerischen Arbeiten», lässt sich das Vereinsmitglied Adriana Zürcher in einer letzten Medienmitteilung zitieren. Nicht zuletzt hebt sie auch die Zusammenarbeit mit Institutionen wie der Hochschule Luzern Design & Kunst, mit Künstlergruppen, Verlagen, politischen Vereinen oder dem Quartierverein (BaBel) hervor.

Künstler, Musiker und Performer

Am Samstag will der Verein nun noch einmal möglichst viele Künstler, die sich in den vergangenen Jahren in irgendeiner Form am Tat-Ort beteiligt haben, für eine Gruppenausstellung und -veranstaltung zusammentrommeln. Unter den Motto «Ende und Anfang» soll der Abschluss der Zwischennutzung mit einer letzten «Hausparty» gefeiert werden.

Der Verein verspricht «künstlerische Arbeiten und Interventionen wie Bildbeiträge, Performances, Klangaktionen, Film- und Objektpräsentationen im ganzen Haus und Aussenraum». Neben den Ausstellungsaktionen ist zudem ein Tagesprogramm mit musikalischen Darbietungen sowie ein Verpflegungsbetrieb vorgesehen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt in die Ausstellungsräume kostenlos – freiwillige Kollekten werden gerne entgegengenommen. Weitere Infos und einen Blick auf die Ausstellungen und Arbeiten der vergangenen Jahre gibt es unter www.tatortbernstrasse.ch.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare