Die Pächterin hat nach einem Jahr genug «Fyrabig» in der Fyrabig-Bar in Walchwil

1 min Lesezeit 20.11.2018, 16:53 Uhr

Die Pächterin der Fyrabig-Bar in Walchwil hat die Flinte nach einem Jahr ins Korn geworfen. Wer künftig im Lokal beim Bahnhof wirten wird, ist derzeit in Abklärung. Die Gespräche mit einem Nachfolgekandidaten laufen.

Vor kurzer Zeit schloss die Fyrabig Bar beim Walchwiler Bahnhof plötzlich. Brisant: Auf dem entsprechenden Aushang beim Eingang heisst es laut der «Zuger Zeitung» zur Begründung nur: «Auf vielseitigen Wunsch der einheimischen Gäste». Nicht zuletzt, dass der Zettel mit «Familie Zenger (Nicht Walchwiler)» unterzeichnet ist, deutet auf einen Knatsch hin.

Tatsächlich sei die Dorfbevölkerung nicht zufrieden gewesen, schreibt die Zeitung weiter. Insbesondere mit den strikt eingehaltenen, oder auch reduzierten Öffnungszeiten.

Wiedereröffnung auf kommenden Frühling geplant

Die Schliessung ist laut Pächterin entgültig. Man suche derzeit an einer Nachfolgelösung, erklärt Peter Rust, einem der Eigentümer. Bereits hätten sich Interessenten bei ihm gemeldet. Darunter eine «Walchwiler Lösung». Dennoch dauere es wohl noch bis zur Wiedereröffnung. Dies, da der voraussichtliche Nachfolger, der noch nicht genannt werden kann, erst im Frühling 2019 beginnen werde.

Es ist nicht das erste Mal, dass das Lokal nach nur einem Jahr wieder aufgegeben wird. Bereits die Vorgängerin der letzten Pächterin blieb nur kurz in der Fyrabig Bar. Davor führte Erika Horat das Geschäft. Und das offenbar sehr erfolgreich.

 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.