13.04.2021, 03:30 Uhr Fukushima-Kühlwasser ins Meer

1 min Lesezeit 13.04.2021, 03:30 Uhr

Zehn Jahre nach dem schweren Reaktorunfall in Fukushima hat die japanische Regierung einen umstrittenen Entscheid getroffen: Rund eine Million Tonnen radioaktiv belastetes Kühlwasser soll ins Meer abgelassen werden. Das Wasser müsse erneut gefiltert und verdünnt werden, um schädliche Isotope zu entfernen und internationalen Standards zu entsprechen, hiess von der Regierung. Der gesamte Prozess werde vermutlich Jahrzehnte dauern. Umweltschützer und Fischer haben bereits mehrfach gegen ein solches Vorgehen protestiert. Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat den Vorschlag für das Ablassen des kontaminierten Wassers hingegen gutgeheissen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.