Sind Sie in der richtigen Partei? «Absolut», sagt Nicolas A. Rimoldi.
  • News
Nicolas Rimoldi hat einen Verein gegründet. (Bild: jal)

Neuer Verein gegründet Für Nicolas Rimoldi ist das Corona-Mass voll

1 min Lesezeit 8 Kommentare 03.03.2021, 19:14 Uhr

Aus seiner Kritik an der offiziellen Corona-Politik soll jetzt eine Jugendbewegung werden: Eine Gruppe um den umtriebigen Luzerner Nicolas Rimoldi gründet das Netzwerk «Mass-voll».

Junge tragen die Hauptlast an der Corona-Krise: Keine Jobs, psychische Probleme und gestohlene Jugend. So behauptet dies zumindest die Webseite mit dem doppeldeutigen Namen «mass-voll.ch».

Dahinter steckt unter anderem der Luzerner FDPler Nicolas Rimoldi, wie «inside paradeplatz» weiss. Gegenüber dem Portal sagt Rimoldi: «Der Bundesrat raubt den Jungen die besten Jahre. Siebzehnjährige müssen rausgehen, sich austoben, die Nacht um die Ohren schlagen. Alles verboten, auf Geheiss von oben.»

Deshalb habe man das Netzwerk gegründet – das Kernteam besteht aus ihm und 10 Mit-Initianten. Man stehe dabei für einen «ausgeglichenen, unverfälschten, friedlichen und sachlichen Diskurs», lässt sich Rimoldi weiter zitieren.

Der Verein «Mass-voll» ist eingetragen. Er hat zum Zweck «der Jugend, ihren Anliegen und Interessen im öffentlichen Diskurs Gehör zu verschaffen und sie zu repräsentieren.»

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

8 Kommentare
  1. Katharina Siegenthaler, 10.04.2021, 13:03 Uhr

    Hallo zusammen

    Ich denke, dass es im gesamten nicht um das Virus geht. Mehr Leute sind von Corona betroffen und teilweise auch gestorben, die nie Corona hatten, da man sie nicht richtig untersuchte, falsch medikamentierte, oder ihnen die Existenzgrundlage genommen hat. Die Zahlungen sind nicht vollumfänglich. Kurzarbeit wird begrenzt vergütet und die Zeit läuft langsam ab. Die Psychiatrien sind belegt, die Intensivstationen auch? Die Sterbenden sind meistens 80+. Darf man heute noch sterben? Wenn ein Patient nicht mehr weiter leben will und dies bei vollem Bewusstsein noch äussern kann, wird es nicht akzeptiert, man kann an ihm doch noch Geld verdienen. Um den Menschen geht es doch schon lange nicht mehr.
    Die Berichterstattung ist oft einseitig, warum, wo bleibt die Pressefreiheit? Wo bleibt die Freiheit allgemein? Unsere Kinder erhalten teilweise keine gute Bildung mehr, online kann man einen Präsenzunterricht nicht ersetzen. Auch Weiterbildung für Erwachsene ist für mich in diesem Sinn fraglich, es findet kaum einen Austausch zwischen den Teilnehmern statt, was für mich 50% der Ausbildung ausmacht.
    Wenn der Staat, der Bundesrat bestimmen kann, sehe ich darin eine Katastrophe. Das Wohl der Bevölkerung gefährdet, da es mir unklar ist, wer seine Macht einfach ausüben will, auf Kosten……unglaublich vieler Folgen. Oder sind die umliegende Staaten ein Vorbild? Im Sinne von, wenn der Leithammel über die Klippen springt rennen alle hinterher.

    Vielen Dank für Eure Arbeit.

    Liebe Grüsse
    Katharina Siegenthaler

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Günther Kirchner, 03.04.2021, 19:41 Uhr

    Ich halte es für sinnvoll, dass die Jugend die erfolglose Pandemie-Politik auf allen Ebenen in Frage stellt.

    Die Jugend sollte Partizipation an der Pandemiebekämpfung einfordern und darauf drängen, dass alle gesellschaftlichen Gruppen Einfluss auf die Pandemiepolitik vor Ort nehmen können.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. Roger Fischer, 24.03.2021, 11:32 Uhr

    Gratuliere, Carla und Nicolas
    Ich bin total froh über den Auftritt wirklich Betroffener – der Jugend!
    Euer Anliegen ist sachlich und gut formuliert; ich unterstütze das voll.
    Wir etwas Älteren sind auch dran: nicht direkt an Corona, Klimaerwärmung, Uiguren-Genozid oder Artensterben. Alles Folgen einer prekären Wirtschaft. Wir organisieren neue Währungen von unten für eine komplett andere Wirtschaftsweise. Wir brauchen Unterstützung der jüngeren Generation!
    Herzliche Grüsse, Roger Fischer

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  4. David L, 04.03.2021, 22:58 Uhr

    Ich denke nicht, dass es Rimoldi (oder sonst irgend jemandem) gut tut, wenn man ihm noch mehr Aufmerksamkeit schenkt.
    Wer seinem Twitter-Feed seit längerem folgt, dem müsste aufgefallen sein, dass bei dem Herrn das eine oder andere im Argen liegt.
    Inzwischen hat er sich eine exklusive «Bubble» aus Jubelpersern kreiert, in dem er Kommentatoren mit anderen Meinungen einfach blockiert.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  5. Stefan, 04.03.2021, 13:16 Uhr

    «Umtriebig»? Eher getrieben und ohne jegliches Interesse an Lösungen.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  6. Bucher, 04.03.2021, 08:40 Uhr

    Ich finde es gibt wichtigere Gründe, warum ein «Corona – Mass» voll sein kann. Unsere Jugendlichen scheinen verwöhnt, obwohl sie meistens alles zum Leben haben. Mit so einer Situation klarzukommen gehört auch zur Entwicklung eines Menschen. Grundsätzlich geht es uns in der Schweiz einfach zu gut…….

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  7. Hugo Ball, 03.03.2021, 21:33 Uhr

    Flankierend und unterstützend dazu gründe ich den aufklärerischen Verein «Selbst Denken – bediene dich deines Verstandes»!

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. lucifer, 04.03.2021, 05:46 Uhr

      herr ball ich trette ihrem verein gerne bei. dieser herr rimoldi scheint verrückt zu werden.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 400 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen