News aus der Region
Für ein gutes Karma: Coop mit neuer Veggie-Filiale
  • Aktuell
Im Bahnhof Zug eröffnet der schweizweit erste Lifestyle-Store Karma von Coop. (Bild: mam)

Im Erdgeschoss des Zuger Bahnhofs Für ein gutes Karma: Coop mit neuer Veggie-Filiale

1 min Lesezeit 22.05.2017, 18:02 Uhr

Es hätte ein Geheimnis bleiben sollen, aber jemand hat sich verplappert: Im Bahnhof Zug eröffnet der Detailhändler Coop ein neues Ladenkonzept, «Karma» ist der Name – wie die Veggie-Linie des Grossverteilers. Nicht nur mit der Veggie-Filiale investiert Coop im grossen Stil am Zuger Bahnhof.

Der Detailhändler Coop hat ein neues Ladenkonzept: Im Erdgeschoss des Bahnhofs Zug eröffnet am 30. Mai die erste «Karma»-Filiale. Die Linie richtet sich an Vegetarier und Flexitarier. Coop hatte 2013 eine gleichnamige Produktelinie lanciert. Der Grossverteiler wollte das Konzept geheim halten – doch «20 Minuten online» deckte das Mysterium auf.

Coop bedient damit einen wachsenden Markt: Insgesamt sind bereits 40 Prozent der Schweizer Bevölkerung sogenannte Flexitarier, also Menschen, die manchmal bewusst auf Fleisch verzichten. Man nennt sie auch Teilzeit-Vegetarier.

Weiter wird Coop beim Perron des Gleises 4, wo bisher eine Aperto-Filiale war, einen «Coop to go» eröffnen. Diese Filiale soll im Juni aufmachen. Der Grossverteiler setzt immer mehr auf dieses Format. Bis 2020 sollen in der Schweiz 50 «Coop to go»-Filialen betrieben werden. Wie «20 Minuten online» schreibt, setzen die Filialen jährlich zwischen 35’000 und 70’000 Franken pro Quadratmeter um.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF